Fortbildungsreihe „Strukturen für die Zukunft”

Modul 5: „Routinen entwickeln. Qualität sichern.
Etablierte Strukturen für neue Themen nutzen.“

 

Mit Beginn der zweiten Förderphase der Transferinitiative startete die Transferagentur Brandenburg die modulare Fortbildungsreihe „Strukturen für die Zukunft: Strategien, Methoden und Prozesse für ein nachhaltiges Bildungsmanagement” zur nachhaltigen Verankerung des Datenbasierten Kommunalen Bildungsmanagements (DKBM). Die Reihe umfasst fünf Module, die bis Ende 2020 angeboten werden.

 

Die Fortbildungsmodule richten sich an Fachkräfte und Projektleitungen in den BMBF-Förderprogrammen „Bildung Integriert“ und „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“. Die Inhalte sind ausgerichtet sowohl auf Kommunen, die bereits seit mehreren Jahren ein datenbasiertes Bildungsmanagement aufbauen und dieses verstetigen möchten, wie auch auf solche, die vor Kurzem in das Förderprogramm eingestiegen sind und mit dem Aufbau des Bildungsmanagements beginnen.

 

Die Fortbildungsreihe bietet praxisorientierte Unterstützung, um die neu aufgebauten Prozesse des DKBM in nachhaltige Strukturen der kommunalen Praxis zu überführen und damit einen Fortbestand der begonnenen Arbeit abzusichern. Die Ziele, die die Teilnehmenden für ihre eigenen Kommunen zu Beginn formulieren, führen als Leitfaden durch die Veranstaltungen. Jedes Modul kann einzeln besucht werden, wir empfehlen jedoch die Teilnahme an der gesamten Reihe.

 

Neben theoretischen Impulsen umfasst die Fortbildung Berichte aus der kommunalen Praxis und gibt Raum für den kollegialen Austausch.

 

 

Zielfindungsübung beim 1. Modul

Wann?

11. - 12.11.2020

Wo?

Das Fortbildungsmodul wird derzeit als Präsenzveranstaltung geplant:

 

Spreewaldresort Seinerzeit
Dorfstraße 53
15910 Schlepzig (Spreewald)

Kontakt

Anika Rosin | Veranstaltungsmanagement
Tel.: 0331 – 2378 5334
Mail: anika.rosin[at]transferagentur-brandenburg.de

Anmeldung

Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung folgen

Weiterlesen