4. Spitzengespräch zum Kommunalen Bildungsmanagement

„Chancengerechtigkeit durch Bildung?! - Zahlen, Daten, Argumente: Wie kommen wir zu wirkungsvollen Maßnahmen vor Ort?“

 

Die vorübergehende Schließung von Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen hat deutlich vor Augen geführt, welch großer politischer Handlungsbedarf besteht, für mehr Chancengerechtigkeit im Bildungssystem zu sorgen. Auf kommunaler Ebene wachsen seit vielen Jahren Engagement und Kompetenzen, um in diesem Themenfeld mehr Verantwortung zu übernehmen. Zur Entwicklung passender Strategien und zur Umsetzung wirkungsvoller Maßnahmen setzen bundesweit immer mehr Kommunen auf sozialräumliche Analysen sowie auf Kooperationen mit Partner*innen auf allen Ebenen.

 

Mit unserem vierten kommunalen Spitzengespräch möchten wir zeigen, welche Erkenntnisse zum Thema Chancengerechtigkeit die Bildungsberichterstattung – von der nationalen bis zur kommunalen Ebene – liefern kann. Wir werden den Potentialen der Bildungsberichterstattung für die kommunale Bildungssteuerung nachgehen und hierbei Fragen der sozialräumlichen Orientierung aufgreifen. Letztlich möchten wir darüber diskutieren, welche Handlungsoptionen bestehen, um den Ungleichheiten im Bildungssystem aktiv entgegenzuwirken.

 

Als Impulsgeber konnten wir Herrn Prof. Dr. Kai Maaz gewinnen. Er ist Geschäftsführender Direktor des DIPF - Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation sowie Sprecher der Autorengruppe des nationalen Bildungsberichts für Deutschland. Über praktische Herangehensweisen an das Thema Chancengerechtigkeit wird Frau Anja Simon, Leiterin des Fachbereichs Volkshochschule und Bildungsbüro im Landkreis Darmstadt-Dieburg berichten. Zudem werden Frau Dr. Andrea Ruyter-Petznek, BMBF, Referatsleiterin 333 `Bildung in Regionen´ und Regina Büttner, MBJS, Referatsleiterin 26 `Lebenslanges Lernen, Weiterbildung und politische Bildung´ mit den Teilnehmenden in den Austausch gehen.

 

Die Veranstaltung findet in der Orangerie des Schlosses Neuhardenberg statt. Der Ort bietet ausreichend Platz, um auch unter den gegebenen Hygienebedingungen miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Zielgruppe

 

Die Veranstaltung richtet sich an Landrätinnen und Landräte, Oberbürgermeister*innen und Dezernent*innen aus Brandenburger Kommunen. Eingeladen sind ferner die verantwortlichen Leitungskräfte der Kommunen für die Programme der Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement.

Schloss Neuhardenberg

Wann?

Freitag, 30.10.2020, 10 bis 15 Uhr

Wo?

In der Orangerie des Schlosses Neuhardenberg besteht auch unter den gegebenen Hygienebedingungen ausreichend Platz:

 

Schloss Neuhardenberg
Schinkelplatz
15320 Neuhardenberg
www.schlossneuhardenberg.de

Kontakt

Anika Rosin | Veranstaltungsmanagement
Tel.: 0331 – 2378 5334
Mail: anika.rosin[at]transferagentur-brandenburg.de

Anmeldung

Der Anmeldezeitraum ist bereits abgelaufen. Wenn Sie dennoch an der Veranstaltung teilnehmen möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.