12.09.2019

 

Koordinierungsstelle Bildungsmonitoring - KOSMO

Rückenwind für das kommunale Bildungsmonitoring

 

Die Entwicklung des kommunalen Bildungsmonitorings erhält zusätzliche Unterstützung durch die Koordinierungsstelle Bildungsmonitoring (KOSMO). Die bei den Transferagenturen Brandenburg und Rheinland-Pfalz – Saarland angesiedelte Koordinierungsstelle wird das umfangreiche Wissen zum kommunalen Bildungsmonitoring bündeln und engagierte Kommunen bundesweit vernetzen.

 

Ziel der Koordinierungsstelle als Teil der Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement ist es, das Bildungsmonitoring als integralen Bestandteil eines kommunalen Bildungsmanagements nachhaltig in den Strukturen zur Bildungsplanung auf kommunaler Ebene zu verankern und dessen Nutzen stärker in das öffentliche Bewusstsein zu bringen. An den zwei Standorten in Potsdam und Trier erarbeiten vier wissenschaftliche Mitarbeiter/innen neue bedarfsorientierte Angebote, die in Ergänzung zur Arbeit der bundesweit zehn Transferagenturen die Weiterentwicklung des Bildungsmonitorings in den Kommunen unterstützen.

 

Auf Programmebene der Transferinitiative entsteht mit der Koordinierungsstelle Bildungsmonitoring eine bundesweite Plattform, die Expertinnen und Experten für das kommunale Bildungsmonitoring aus den Kommunen, den Transferagenturen und der Wissenschaft in einen produktiven Dialog bringt. Die Koordinierungsstelle fördert die Einbindung externer wissenschaftlicher Perspektiven, um die inhaltliche und methodische Weiterentwicklung des kommunalen Bildungsmonitorings voranzutreiben.

 

Kommunale Fachkräfte aus den Bereichen Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring erhalten in verschiedenen Veranstaltungsformaten die Möglichkeit, gemeinsam mit Fachexperten und erfahrenen Praktikern über die Weiterentwicklung des kommunalen Bildungsmonitorings in den Austausch zu treten:

 

  • Fachgruppen

Ab November 2019 bietet die Koordinierungsstelle Bildungsmonitoring in drei Fachgruppen die Möglichkeit, methodische und inhaltliche Fragen des Bildungsmonitorings vertieft zu diskutieren und Handlungsfelder des Bildungsmonitorings gemeinsam weiterzuentwickeln. Hierzu werden an jeweils zwei Terminen jährlich Fragen zu einem Thema von kommunalen Vertreter/innen diskutiert und gemeinsam Lösungsvorschläge erarbeitet.

 

  • Fachkonferenz Bildungsmonitoring

Eine jährliche Fachkonferenz bietet die Möglichkeit, mit Experten/innen aus Wissenschaft und Praxis zu diskutieren, sich mit anderen Fachkräften aus Kommunen zu vernetzen, Beispiele guter Praxis kennenzulernen und auf die eigene Arbeit zu transferieren. Die Konferenzen richten sich insbesondere an kommunale Bildungsmonitorer/innen und -manager/innen aus dem gesamten Bundesgebiet, die am BMBF-Förderprogramm „Bildung Integriert“ teilnehmen. Die erste „Fachkonferenz Bildungsmonitoring: Zahlen bitte! Neue Perspektiven auf die Kommunikation und Nutzung von Bildungsdaten“ findet am 09. und 10. Dezember 2019 (neuer Termin) in Berlin statt.

 

Weitere Informationen und Anmeldung zur Fachkonferenz 2019

 

  • Wissensplattform

Darüber hinaus baut die Koordinierungsstelle Bildungsmonitoring eine Wissensplattform auf, die für alle teilnehmenden Kommunen verfügbar sein wird und sowohl Wissenswertes zu den Handlungsfeldern des Bildungsmonitorings als auch Handwerkzeug für die praktische Umsetzung anbieten wird.

 

Übersicht zu den Angeboten der Koordinierungsstelle Bildungsmonitoring für kommunale Fachkräfte.

 

 

 

 

Kontakt

Helena Horner
Leitung Transferagentur Brandenburg
Tel.: 0331 – 7400 4292
Mail: helena.horner[at]transferagentur-brandenburg.de

 

Dr. Katja Wolf
Leitung Transferagentur Rheinland-Pfalz – Saarland
Tel.: 0651 – 4627 8411
Mail: katja.wolf[at]transferagentur-rlp-sl.de