12.09.2019

 

Frankfurt (Oder):

Der Bildungsbeirat setzt Themen und Arbeitsaufträge

 

In Frankfurt (Oder) greift ein Rädchen ins andere. Das kommunale Bildungsmanagement läuft rund. Die Transferagentur Brandenburg berät und begleitet die Stadt dabei seit vier Jahren.

 

Der Bildungsbeirat ist das höchste Abstimmungsgremium in den Strukturen des Frankfurter Bildungsmanagements. Er setzt die inhaltlichen Schwerpunkte und formuliert Arbeitsaufträge. Hier findet ein Ideenaustausch zwischen Kommune, Staatlichem Schulamt sowie weiteren Interessenvertreter/innen aus Bildung und Wirtschaft statt. In seiner Sitzung am 22. Mai 2019 verabschiedete der Bildungsbeirat zum Beispiel einen Auftrag an das Bildungsmonitoring: Es „sollen die Bedarfe und Daten zur beruflichen Bildung erfasst werden, um eine belastbare Grundlage für Maßnahmen zu erarbeiten.“
Für das Bildungsmonitoring ist damit der Fokus des nächsten Bildungsreports gesetzt: Es wird um Berufsorientierung und berufliche Bildung auf beiden Seiten der Oder gehen. Das Ziel der Doppelstadt Frankfurt (Oder) – Słubice ist es nämlich, weitere bedarfsgerechte grenzüberschreitende Angebote im Bereich der beruflichen Bildung zu schaffen. Dafür ist die Mitwirkung vieler Akteure notwendig: Sei es bei der Bedarfsanalyse, der Konzeptentwicklung oder schließlich der Realisierung.

 

Die Kerngruppe der Institutionen, die die Stadt Frankfurt für solche Weiterentwicklungen ihrer Bildungslandschaft braucht, trifft sich seit 2016 zweimal jährlich im Bildungsbeirat. Ihm gehören unter Vorsitz von Bildungsdezernentin Milena Manns Bildungseinrichtungen aus Frankfurt (Oder) und Słubice an, darunter Vertreterinnen und Vertreter von Kitas, Schulen und des Staatlichen Schulamts, der Industrie- und Handels- sowie der Handwerkskammer, der Europa-Universität Viadrina und des Collegium Polonicum, der Arbeitsagentur, des Jobcenters, des Kultureigenbetriebs sowie der Frankfurter und Słubicer Stadtverordnetenversammlung.

 

Ein weiteres, treibendes Rad im Frankfurter Bildungsmanagement ist die verwaltungsinterne Steuerungsgruppe. Hier werden alle Themen vorbereitet und mit den betroffenen Bereichen der Verwaltung diskutiert. Für die Umsetzung von Maßnahmen wiederum ist die Steuerungsgruppe der entscheidende Rahmen, in dem die beteiligten Verwaltungsbereiche ihre Arbeit untereinander abstimmen.

 

Und letztlich laufen die Prozesse mit den vielen Beteiligten nur so rund, weil es ein Bildungsbüro gibt, das stetig strukturiert, koordiniert und immer den Überblick behält.

 

Die Doppelstadt Frankfurt-Słubice © Stadt Frankfurt (Oder)

Weiterlesen